Bild: © Matthieu Riegler, via Wikimedia Commons

Weil Ochsenfurt im Zweiten Weltkrieg nur den Verlust der Alten Mainbrücke, nicht aber die Bombardierung der Altstadt beklagen musste, begegnet Reisenden ein geradezu malerisches, historisches Stadtzentrum. Die alte Befestigungsanlage aus dem Mittelalter ist dieser Tage noch vollständig erhalten und lässt es zu, an der Ringmauer entlang zu radeln und die einzelnen Wachtürme zu bestaunen. Besondere Beachtung verdient der Nikolausturm, in welchem noch immer so manche Musketenkugel aus dem Dreißigjährigen Krieg steckt. Das Wahrzeichen der Altstadt von Ochsenfurt hört auf den Namen Fachwerkzeile. Diese umfasst ein mittelalterliches Gebäudeensemble in der Downtown, dass wohl als einer der am besten erhaltenen Fachwerkstraßenzüge Deutschlands angesehen werden kann. Die im typisch fränkischen Stil errichteten Bauten schmiegen sich eng aneinander und verzaubern ihren Betrachter deshalb mit teils winzigen Zwischenstockwerken und schmalen, nachträglich eingefügten Häusern. In den Erdgeschossen der Ochsenfurter Fachwerkzeile sind eine Vielzahl von Lokalitäten beheimatet. Nach einer gelungenen Etappe entlang des Main-Radweges dort einen erfrischenden Eisbecher oder eine kräftige Brotzeit zu verspeisen, gefällt Radlern jeden Alters. Die Fachwerkkulisse rundherum ist einfach zu hübsch!