feier_main-radweg

Große und kleine Feste

Wer den Mainradweg entlang radelt, wird vor allem die Natur genießen. Sehr empfehlenswert sind zur Abwechslung die vielen Weinproben und Weinevents, die in den größeren und kleineren Orten angeboten werden. Hier finden Sie eine Übersicht über viele Veranstaltungen in den einzelnen Monaten, die Ihren Ausflug an den Main bereichern.

Januar

Genießen Sie in der kalten Jahreszeit einen kulturellen Ausflug. In Aschaffenburg findet im Januar das Jazz & Krimifestival statt, bei dem die Polizeiinspektion, ein Gerichtssaal oder auch das Justizgebäude zum Tatort werden. Für Filmfreunde gibt es gleich zwei Veranstaltungen, die lohnenswert sind: zum einen die Kurzfilmtage in Bamberg mit einer bunten Auswahl an Filmen und zum anderen das Würzburger Filmwochenende. Dies ist eines der abwechslungsreichsten Filmfestivals in Deutschland.


Februar

In diesem Monat sind am Main die Jecken los. Achten Sie auf die zahlreichen Rosenmontagsumzüge in den größeren und teils auch in den kleineren Orten. Wer Karneval gar nicht abwarten kann und sich gerne früh auf die fünfte Jahreszeit einstimmen möchte, geht am besten auf die Rüsselheimer Straßenfastnacht. Diese findet zwei Wochen vor Rosenmontag statt, dann zieht der sonntäglichen Festtagsumzug durch die Innenstadt. Wer einen der größten Festtagsumzüge am Main erleben möchte, der sollte am Rosenmontag in Frankfurt a.M. sein.


März

Langsam wird es wärmer und der Frühling meldet sich. In zahlreichen Orten wie zum Beispiel Volkach, Hainburg oder Kulmbach können Sie jetzt die traditionellen Frühlingsfeste erleben. Im März wird in Nordheim am Main ein besonderes Naturerlebnis gefeiert: das zauberhafte Mandelblütenfest. Wer sich schon auf Ostern einstimmen möchte, hat auf den zahlreichen Ostermärkten die beste Gelegenheit dazu.


April

Die Frühlingsfeste gehen weiter. In Hassfurt und Ochsenfurt finden diese am letzten Sonntag im April statt. In Hassfurt steht im April, besser gesagt am 2. Sonntag nach Ostern, außerdem der Reiter- und Pferdemarkt auf dem Veranstaltungskalender.


Mai

Wer das Tanzbein schwingen möchte, hat beim „Tanz in den Mai“ die beste Gelegenheit dazu. Wer sich ansonsten körperlich bewegen möchte, der kann bei einem der zahlreichen Stadtläufe teilnehmen. In Aschaffenburg können Sie im Mai beim Citylauf die Beine in die Hand nehmen. Ansonsten laden viele Familienfeste zu einer Pause beim Radfahren ein. Zum Beispiel findet in Frankfurt a.M. im Stadtwald der Wäldchestag statt oder die Flörsheimer a.M. feiern jedes Jahr den Vatertag mit traditionellem Entenrennen.


Juni

Laue Sommerabende laden zum Verweilen auf den zahlreichen Sommerfesten ein. In Kitzingen ist das Stadtfest am ersten Wochenende und am letzten Juniwochenende das Weinfest. In Frankfurt a.M. erfreut sich jung und alt an der Parade der Kulturen unter dem Motto: Gemeinsam für eine offenes und solidarisches Frankfurt oder sie genießen die Stimmung im Palmengarten zum Rosen- und Lichterfest. Wer ein besonderes Erlebnis haben möchte, findet sich zum Walpurgisgericht in Schweinfurt ein. Dort wird im Juni – genauer am Fronleichnam – im Pfisterpark im Stadtteil Oberndorf – ein mittelalterliches Gelage ausgerichtet. Was zum Lachen gibt es beim Sautrogrennen auf dem Gemündener Kirchweih- und Heimatfest. Die selbst gestalteten Sautröge sind sehr sehenswert.


Juli

Kulturell geht es in diesem Sommer am Main weiter. Im Juli gibt es Klangqualität bei den Richard Wagner Festspielen in Bayreuth. Wohingegen es in Bamberg beim magischen Wochenende mit zauberhaften Dingen zugeht, wenn die Gassen und Straßen in der Innenstadt voller Zauberei und Magie sind. Ganz anders sind die Kulturtage in Aschaffenburg, sie stehen jedes Jahr unter einem neuen Motto. Die Würzburger feiern im Juli das Volksfest und in Lohr am Main kann man sich bei den Spessartfestwochen amüsieren. Bierliebhaber gehen am besten auf die Bierwoche in Kulmbach. Zu diesem Anlass werden zahlreiche Bühnen und Stände aufgebaut und der Ort wird dadurch ein Besuchermagnet für Gäste aus ganz Europa.


August

Der Kunsthandwerkermarkt und Carollinfest in Aschaffenburg lockt am ersten Augustwochenende Besucher von nah und fern. Hier gibt es zahlreiche Stände mit selbst gestaltetem Kunsthandwerk. Es präsentieren sich Handwerker wie Goldschmiede, Keramiker, Glasbläser, Pinselmacher und viele weitere. Gefeiert wird dann am letzten Augustwochenende in Aschaffenburg beim Stadtfest. Die Ringparkanlage in Würzburg zählt zu den interessantesten Grünanlagen ihrer Art in Deutschland. Mit einem Familienfest wird jährlich im August dort gefeiert. In der Mainmetropole Frankfurt hingegen amüsiert man sich auf der Bernemer Kerb. Das Fest gehört zu den traditionsreichsten Festen der Stadt am Main. Auch die Offenbacher wissen wie man Gäste einlädt. Sie feiern Anfang August das Bierfest und verwandeln die Stadt bei schönstem Wetter in einen großen, gemütlichen Biergarten mit Life-Bands und andere Attraktionen.


September

Viele Orte begrüßen den Herbst mit einem Fest. In Ochsenfurt findet am zweiten Sonntag im September der traditionelle Herbstmarkt statt. Flörsheim am Main veranstaltet den Apfelmarkt mit Kunsthandwerk, Bastelspaß und einer Apfelrallye für Kinder und damit sich auf dem Familienfest alle ausreichend stärken können, gibt es regionales Essen und selbst gekelterter Apfelmost. Einen Mittelaltermarkt eröffnet Wertheim bei der Burg Wertheim im September und am ersten Sonntag im September stellen Kunstschaffende in Offenbach ihr Können zur Schau. Wer die Elite der Staplerfahrer antreffen möchte, der geht unbedingt zur Meisterschaft der Staplerfahrer, dem Staplercup, nach Aschaffenburg. Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September kommen zum „Tag des offenen Denkmals“ Kulturliebhaber in Bamberg auf ihre Kosten.


Oktober

Im Oktober gehen die Herbstfeste weiter. Zum Beispiel beim Martinimarkt in Miltenberg gibt es zahlreiche Aktionen und Stände. Am dritten Sonntag im Oktober lässt es sich auch wunderbar über den Kirchweihmarkt in Hassfurt schlendern. Ein Stopp in Lohr am Main lohnt sich am letzten Sonntag im Oktober, dann wird dort in der Altstadt das Rambourfest gefeiert.


November

Weinkenner und Weinliebhaber können die Nacht der offenen Weinkeller in Würzburg genießen. Die vier Würzburger Prädikatsweingüter öffnen ihre Türen. Hier können Weine probiert werden, Weinkeller besichtigt werden und man erfährt so manch Wissenswertes über den Wein. Bayreuth zeigt sich von seiner musikalischen Seite und hat gleich zwei musikalische Highlights im November. Beim Jazz-Forum sind Musiker jenseit des Mainstream zu hören und beim A Capella Festival werden mit Stimmen die Herzen der Zuschauer erreicht. Wer möchte kann sich im November auf dem Kulmbacher Adventsmarkt schon auf Weihnachten einstimmen. In der Altstadt laden zahlreiche Kunsthandwerker beim zauberhaften Markttreiben zum Stöbern ein.


Dezember

Weihnachten steht vor der Tür. Das heißt, dass es zahlreiche Weihnachtsmärkte zu entdecken gibt. Sei es in den größeren Orten Aschaffenburg, Bayreuth, Würzburg und Frankfurt oder in den kleineren Gemeinden – jeder Weihnachtsmarkt hat seinen ganz eigenen Charme. Am Samstag vor dem zweiten Advent präsentieren Hobbybastler in Hassfurt auf dem Nikolausmarkt ihr Können. In kleineren Orten findet der Weihnachtsmarkt nur an einem Wochenende statt, ist aber ebenso bezaubernd und gut besucht.