Odenwald und Spessart umarmen Wertheim, auf dessen Stadtgebiet sich die Tauber in den Main ergießt – ein herrlich idyllisches Landschaftsbild! Zusätzlich zu ihrem natürlichen Liebreiz nennt die nördlichste Stadt Baden-Württembergs auch stimmungsvolle Sehenswürdigkeiten und hübsche Altstadtgassen ihr Eigen. Auffälligstes Bauwerk und damit Wahrzeichen Wertheims ist die nach der Stadt benannte Burganlage. Sie liegt hoch über der Flussmündung und grüßt die Radreisenden mit ihren vielen Erkern und Türmen bereits aus der Ferne. Die Höhenburg ist zwar dieser Tage nur mehr eine Ruine, doch versprüht sie ein unvergleichliches, mittelalterliches Flair. Der 25 Meter hohe Burgfried wurde mit einer Aussichtsplattform erschlossen und offeriert einen fantastischen Rundblick über die Zwei-Flüsse-Stadt. Unweit des Rathauses wartet mit dem Grafschaftsmuseum ein weiteres Must-See auf interessierte Besucher. Die Ausstellung ist in einem aus dem 16. Jahrhundert stammenden Gebäudekomplex untergebracht, der unter anderem das sogenannte „Blaue Haus“ umfasst. Bei selbigem handelt es sich um ein in Smalteblau gestrichenes Fachwerkschmuckstück.

Direkt zum Tourismusportal der Stadt Wertheim