Bild: Velociped

Der Main vollführt auf seinem Weg gen Rhein mehrere spektakuläre Windungen. Doch keine ist so markant und gleichzeitig wunderschön, wie die Mainschleife bei Volkach. An den Hängen des inmitten des Mäanders gelegenen Vogelsberg gedeihen seit dem 10. Jahrhundert Weine. Auf dem „Gipfelplateau“ steht die sogenannte Vogelsburg. Sie gewährt ihren Besuchern atemberaubend schöne Panoramen über die Flussschleife und ermöglicht darüber hinaus zu unvergesslichen Wanderungen durch die steilen Weinberge aufzubrechen. Schätzen es die Radler gemütlicher, folgen sie kurzerhand dem Flusslauf des Mains und erreichen damit die Gemeinden Nordheim und Volkach. Diese schmiegen sich an den Strom und verlocken dank ihres milden Klimas zu kulinarischen Exkursionen und kulturellen Highlights. Da die Mainschleife über ein eigenes Mikroklima verfügt, gedeihen in der Region Obstbäume jedweder Art, Spargel und natürlich wunderbar leichte Weine. Der gesamte Mäander mitsamt seiner unmittelbaren Umgebung wurde bereits Ende der 60er Jahre zum Landschaftsschutzgebiet erklärt. In Deutschland mittlerweile selten gewordene Vogelspezies und die vormals entlang des Mains beinahe allerorten üblichen, dichten Hangwälder, gibt es an der Flusswindung noch zu bestaunen.