Mit ihrer wunderschönen Lage in der Mainschleife, immerhin die größte Flussmäander Süddeutschlands, verzaubert Volkach jeden passionierten Radreisenden. Das aufgrund des Mains milde Klima und die fruchtbaren Lössböden sorgen für exzellente Voraussetzungen in Sachen Weinbau. Zusätzlich zu den hübschen Weinbergen und bäuerlichen Anwesen, offeriert das Städtchen auch ein romantisches Altstadtensemble. Das Renaissance-Rathaus und die Fachwerkhäuschen vereinen sich zu einer liebreizenden Kulisse und sorgen so dafür, dass Volkach ein gerne besuchtes Touristenzentrum markiert. Radelt man auf die historischen Gassen zu, fallen sofort die beiden Stadttore ins Auge. Sie repräsentieren noch heute die einzigen Durchgangsmöglichkeiten in den Innenraum der Befestigungsanlage. Wandeln Reisende durch das Sommeracher Tor zum Oberen Markt, stellt sich ihnen alsbald die Stadtpfarrkirche St. Bartholomäus und St. Georg in den Weg. Der barocke Hochaltar und das hübsche Taufbecken lohnen einen Besuch. Mit dem Kirchlein Maria im Weingarten verfügen die Volkacher über ein weiteres, sehenswertes Sakralkunstwert. Die idyllische Aussicht auf die Mainschleife und die von Tilmann Riemenschneider gefertigte Rosenkranzmadonna erheben diese Kirche zu einem der schönsten Gotteshäuser Bayerns.

Direkt zum Tourismusportal der Stadt Volkach