Für Fahrradfahrer ist der Main Radweg ein echtes Highlight. Er führt durch herrliche Landschaften, vorbei an reizvollen Sehenswürdigkeiten und ist voller spannender Überraschungen. Am Ende des Main Radweges in Aschaffenburg liegt das malerische Schloss Johannisburg. Dieses romantische Schloss diente bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts den Mainzer Kurfürsten und Erzbischöfen als zweite Residenz. Gebaut wurde es bereits im 17. Jahrhundert aus Rotsandstein. Dieses spezielle Material gibt dem Bauwerk seine einzigartige Farbgebung. Vor allem wenn man in den Dämmerstunden vom Main Radweg auf das Schloss zufährt, bietet diese Kulisse einen großartigen Anblick.

Aschaffenburgs größte Sehenswürdigkeit mit dem Rad entdecken

Das Schloss Johannisburg prägt bis heute das Stadtbild Aschaffenburgs und ist hier die größte Sehenswürdigkeit. Die eindrucksvolle Schlossanlage besteht aus vier Flügeln, welche je dreigeschossig sind. Das Schloss beherbergt einige echte Attraktionen, wie einen Teil der bayrischen Staatsgemäldesammlung. Gemälde von Lucas Cranach d. Ä. und Rubens lassen sich bewundern und versetzen Sie in eine andere Zeit zurück. Im Jahre 1969 wurde im Ostturm des Schlosses ein Glockenspiel aus 48 Glocken die 4 Oktaven umfassen installiert. Insgesamt drei Mal am Tag erklingt dieses bezaubernde Glockenspiel, ein echter Höhepunkt des Schlossbesuchs. Wer nach einer harten Radtour und der Schlossbesichtigung hungrig und müde geworden ist, kann sich in den zahlreichen Einkehrmöglichkeiten im Schloss stärken und ausruhen.

Zur offiziellen Seite des Schlosses