Bild: Pixabay

Der Main Radweg gilt als einer der meist befahrenen Radwanderwege in Deutschland. Kultur wird dabei in sämtlichen Routenabschnitten groß geschrieben. Das gilt auch in Hinsicht auf die Sommerresidenz in Veitshöchheim. Die Sommerresidenz glänzt durch ihren prachtvollen Bau ebenso wie durch ihre reizvolle Lage. Der Garten, den man rund um das Hauptgebäude vorfinden kann, gehört zu den schönsten, welche die bayrische Schlösser- und Burgenlandschaft zu bieten hat. Der Rokokogarten, wie ihn jener darstellt, ist weit über die Landesgrenzen Bayerns hinaus bekannt. Die Residenz diente im Übrigen einst als Sommersitz der Fürstbischöfe von Würzburg und der Könige von Bayern.

Wer sich für einen Urlaub am Main Radweg entscheidet, sollte unbedingt einen Abstecher bei der Sommerresidenz in Veitshöchtheim einplanen. Hier warten über das ganze Jahr hinweg zahlreiche geführte Touren. Seit dem Jahr 2005 erscheint die Sommerresidenz im Übrigen in einem völlig neuen Look. Sie wurde zuvor aufwendig restauriert und erscheint nun zumindest von der Außenfassade her im neuen Glanz. Natürlich hielten sich die Restaurierungsmeister im Rahmen ihrer vierjährigen Restaurierungszeit an die Vorgaben des Originals. Dies kann man nicht nur am Hauptgebäude, sondern etwa auch am Hofgarten mit seinem prachtvollen Teich und den angrenzenden Uferpromenaden sehen.