Hier finden Sie eine kleine Auswahl an historischen und neuzeitlichen Sehenswürdigkeiten, von denen der Radweg am Main noch eine Menge mehr zu bieten hat

frankfurt-sachsenhausen

Alt-Sachsenhausen (Frankfurt)

Obwohl nur einen Steinwurf vom quirligen Bankenviertel Frankfurts entfernt, überrascht das am Südufer des Mains beginnende Stadtviertel Sachsenhausen mit uriger Gemütlichkeit. In den verwinkelten Gassen reiht sich eine Wirtschaft an die nächste und verwöhnen Gäste, auch solche die vom Radfahren hungrig und durstig geworden sind, mit Frankfurter Köstlichkeiten. Apfelwein, Handkäs mit Musik und Rindfleisch mit Grüner Soß‘ gehören zum Standardrepertoire der Kneipen. Lustig und feuchtfröhlich…

Alte-Mainbrücke-Bad Kitzingen

Alte Mainbrücke Kitzingen

Bei Kilometer 286 des Main-Radweges angekommen, tut sich vor den Augen der Reisenden die Alte Mainbrücke von Kitzingen auf. Im Mittelalter meinte die Verbindung zwischen Frankfurt und Regensburg eine der bedeutendsten Handelsstraßen Europas. Um den Fuhrwerken die Überquerung des Mains zu erleichtern, errichtete man in Kitzingen eine hölzerne Brücke. Ihre erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1300 zurück. Sie vereinfachte nicht nur die Handelsbeziehungen…

Alte Mainbrücke Würzburg

Alte Mainbrücke Würzburg

Im Jahre 1476 begannen die Würzburger mit dem Bau der Alten Mainbrücke. Weil der fränkischen Metropole anschließend leider das Geld ausging, dauerte ihre Fertigstellung bis 1703. Seither jedoch ermöglicht sie trockenen Fußes auf die andere Uferseite hinüberzugelangen. Direkt oberhalb der Alten Mainbrücke erhebt sich die weitum sichtbare Festung Marienberg. Diese mit dem gegenüberliegenden, historischen Zentrum Würzburgs zu verbinden, war und ist die vornehmste Aufgabe der…

eremitage-schloss-bayreuth

Altes Schloss Bayreuth

Im Herzen der Bayreuther Altstadt, genauer gesagt in der zentralen Maximilianstraße steht das Alte Schloss. Das weitläufige und überaus prunkvolle Gebäude geht auf einen Bau aus dem Jahre 1450 zurück. In den folgenden Jahrhunderten wiederholt erweitert und vor allem um das Jahr 1700 stetig verschönert, fiel es 1753 erstmals einem Brand zum Opfer. Nach und nach wieder aufgebaut, ereilte es 1945 erneut das gleiche Schicksal….

altstadt Bamberg

Altstadt Bamberg

Die Altstadt von Bamberg wurde 1993 in voller Gänze in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Dies rührt unter anderem daher, dass die oberfränkische City während des Zweiten Weltkrieges von Zerstörungen weitestgehend verschont blieb und deshalb den größten, intakten historischen Stadtkern der Bundesrepublik vorzuweisen hat. Wie Rom wurde Bamberg auf sieben Hügeln erbaut. Auf der höchsten Erhebung, dem sogenannten Domberg reckt sich das berühmte Gotteshaus der…

altstadt-ochsenfurt

Altstadt Ochsenfurt

Weil Ochsenfurt im Zweiten Weltkrieg nur den Verlust der Alten Mainbrücke, nicht aber die Bombardierung der Altstadt beklagen musste, begegnet Reisenden ein geradezu malerisches, historisches Stadtzentrum. Die alte Befestigungsanlage aus dem Mittelalter ist dieser Tage noch vollständig erhalten und lässt es zu, an der Ringmauer entlang zu radeln und die einzelnen Wachtürme zu bestaunen. Besondere Beachtung verdient der Nikolausturm, in welchem noch immer so manche…

braukessel kupfer

Bayerisches Brauereimuseum Kulmbach

In Franken spielt die hohe Kunst, Bier zu brauen, noch heute eine übergeordnete Rolle. Davon zeugt die Tatsache, dass weltweit keine höhere Brauereidichte existiert. Deshalb ist es nur konsequent, dass im oberfränkischen Kulmbach das Brauereimuseum des Freistaates angesiedelt wurde. Für vom Gerstensaft faszinierte Radler hält diese Sammlung einen umfassenden Exkurs in Sachen Trinkgenuss bereit. Schon die Sumerer entdeckten, dass aus Getreide ein nährstoffreicher Trunk hergestellt…

bismarckturm

Bismarckturm Würzburg

Wer durch die Würzburger Altstadt radelt, kann vom Kürschnerhof aus den Bismarckturm erkennen. Das 15 Meter hohe Bauwerk thront auf dem sogenannten Steinberg und wird von einem dichten Wald umgeben. Mit dem Fahrrad gelangen Reisende über den Oberen Schalksbergweg hinauf. Entscheiden sich die Radler einen Spaziergang zu unternehmen, stellen sie ihren Drahtesel im historischen Zentrum ab und wandern den Stein-Wein-Pfad entlang. Oben angekommen, tut sich…

burg-rothenfels

Burg Rothenfels

Der strategisch günstige Felssporn hoch über dem Main war vermutlich das ausschlaggebende Kriterium dafür, dass Markward II. von Grumbach sich entschied, just an jener Stelle eine Höhenburg zu errichten. Mit den Bauarbeiten begann er um das Jahr 1148 und so verdanken ihm Burgbesucher eines der schönsten Panoramen Frankens. Auch wenn die Anfänge von Burg Rothenfels eher bescheiden waren, wurde die Anlage in den folgenden Jahrhunderten…

burg wertheim

Burg Wertheim

Über 500 Jahre lang herrschte auf Burg Wertheim reges Treiben. Die trutzig über dem Zusammenfluss von Main und Tauber residierende Anlage galt im 12. Jahrhundert als kulturelles Zentrum der Region. Die Grafen von Wertheim hielten hier Hof und Dichterlegende Wolfram von Eschenbach soll mehrfach in den Räumlichkeiten geweilt haben. Eine Pulverexplosion im Jahre 1619 läutete den Untergang der Festungsanlage ein. Große Teile derselben wurden zerstört….

festspielhaus um 1900

Das Richard Wagner Festpielhaus

Wer in Bayreuth eine Tour auf dem Radweg am Main startet, sollte sich das Richard Wagner Festspielhaus nicht entgehen lassen. Dieses befindet sich in Bayreuth und gilt als das Wahrzeichen der kleinen bayrischen Universitätsstadt. Gebaut wurde das Richard Wagner Haus im 19. Jahrhundert in den Jahren 1872 bis 1875. Es zeichnet sich durch seine einzigartige Architektur, seine prachtvolle Gartenlandschaft und natürlich seine unvergleichbare Atmosphäre aus,…

schuhe

Deutsches Schustermuseum Burgkunststadt

Als Joseph Weiermann 1888 eine Schusterwerkstatt in einem Nebenraum der Gastwirtschaft Zapf eröffnete, konnte er nicht ahnen, wie erfolgreich sein Geschäftsmodell sein würde. Der Startschuss für die Geschichte der Schuhherstellung in Burgkunstadt war gefallen und nach und nach siedelten sich immer mehr Schuhmacherbetriebe im sogenannten „Fränkischen Pirmasens“ an. Mit den Billigimporten aus Fernost, die vor allem ab den 80er Jahren verstärkt in deutschen Regalen zu…

EZB-Frankfurt

Europäische Zentralbank Frankfurt

Folgen Radfahrer in Frankfurt dem Main-Radweg, fällt ihnen alsbald ein großes, bläulich schimmerndes Gebäude auf. Der am 18. März 2015 eröffnete Neubau der EZB gehört mit einer Gesamthöhe von 201 Metern zu den auffälligsten Eyecatchern der Frankfurter Skyline. Sieht man genau hin, lässt sich erkennen, dass der Komplex aus drei unterschiedlichen Elementen besteht. Den Sockel bildet die im Jahre 1928 errichtete, historische Markthalle. Darüber erheben…

fassade falkenhaus würzburg

Falkenhaus Würzburg

Gleich neben der wunderhübschen und berühmten Marienkapelle, erhebt sich im Herzen der Würzburger Altstadt das Falkenhaus. Weil das Gebäude im Zweiten Weltkrieg ausbrannte und beinahe dem Erdboden gleich gemacht wurde, sehen Radreisende dieser Tage lediglich eine Rekonstruktion. Diese ist jedoch so gut, dass das renommierte Kunsthandbuch Dehio jene als vorbildlich einstuft und die detailgetreue Wiederherstellung der Rokokofassade explizit lobt. Die Geschichte des Falkenhaus reicht bis…

festung-marienberg-wuerzburg

Festung Marienberg

Die Festung Marienberg thront rund 100 Meter über dem Main und grüßt die Radreisenden schon aus weiter Ferne. Bereits in der Bronzezeit erkannten die Menschen die strategisch günstige Lage des Plateaus und errichteten dort schon vor mehr als 3000 Jahren eine erste Wehranlage. Im 6. Jahrhundert wanderten die Franken gen Main und ließen sich dauerhaft nieder. Auch ihnen schien die Aussichtswarte von immenser Bedeutung, schließlich…

fassade roemer rathaus frankfurt

Frankfurter Römer

Verbucht der ebenfalls in Frankfurt sitzende DFB einen internationalen Erfolg oder kommen wichtige Staatsgäste in die Mainmetropole, zeigt man sich auf dem Römerbalkon der Öffentlichkeit. Der berühmte Gebäudekomplex steht auf dem Römerberg und repräsentiert das Wahrzeichen der City. Hier wurden über 500 Jahre lang die Kaiserwahlen abgehalten und die stolze Frankfurter Bürgerschaft nutzte es sechs Jahrhunderte als Rathaus. Weil gleich nebenan die von Handwerksbetrieben dominierte…

Gutenbergmuseum-Mainz

Gutenbergmuseum Mainz

Zwischen 1452 und 1454 fertigte Johannes Gutenberg die nach ihm benannte Bibel an. Diese gilt als erstes mit Lettern gedruckte und nicht handschriftlich verfasste Buch der Welt. Rund 180 Exemplare stammen aus des Meisters Hand. Zwei davon werden im Mainzer Gutenbergmuseum gezeigt. Die Sammlung fasziniert indes nicht nur Historiker. Auch Besucher, die sich für Typographie und Schriftkunst begeistern, werden die umfangreiche Ausstellung mit glänzenden Augen…

park

Gutermann Promenade

Schweinfurt sieht sich selbst als fränkische Hauptstadt in Sachen Industrie und Kunst. Dies wird besonders auf der Gutermann Promenade deutlich. Der Spazierweg folgt dem Mainufer und schenkt seinen Gästen einen herrlichen Blick auf die strömenden Fluten. Auch die Türme der Altstadt stehen in Sichtweite und formieren eine hübsche Silhouette. Mehrere Technik-Denkmäler säumen den Weg und ziehen die Aufmerksamkeit geschichtsinteressierter Radfahrer auf sich. Der Winter 1897…

marktplatz-miltenberg

Historischer Marktplatz Miltenberg

Miltenbergs Zentrum wird von Fachwerkhäusern dominiert und verfügt über ein ebenso romantisches, wie putziges Antlitz. Das Herz der Stadt schlägt am alten Marktplatz. Selbiger ist von einem hübschen Gebäudeensemble umarmt und bekam von den Einheimischen den Beinamen „Schnatterloch“ verliehen. Mitten auf dem Marktplatz reckt sich ein Brunnen in die Höhe. An selbigem drehte man für den 50er-Jahre-Kinoklassiker „Das Wirtshaus im Spessart“ die legendäre Anfangsszene. Der…

Lohr-Hoerbaenke

Löhrer Hörbänke

Seit Juni 2016 ist die Stadt Lohr am Main um eine Attraktion reicher. Auf sechs Spazierbänken, verteilt in der Altstadt, können interessierte Reisende ein Hörerlebnis der besonderen Art erfahren. Setzt man sich vorm Alten Rathaus, auf dem Schloss- oder Bürgermeister-Keßler-Platz beziehungsweise auf drei Bänken in den städtischen Anlagen nieder, darf Löhrer Geschichten gelauscht werden. Dazu benötigen die Zuhörer nur ein internetfähiges Mobiltelefon. Mit jenem lesen…

mainschleife-volkach

Mainschleife Volkach

Der Main vollführt auf seinem Weg gen Rhein mehrere spektakuläre Windungen. Doch keine ist so markant und gleichzeitig wunderschön, wie die Mainschleife bei Volkach. An den Hängen des inmitten des Mäanders gelegenen Vogelsberg gedeihen seit dem 10. Jahrhundert Weine. Auf dem „Gipfelplateau“ steht die sogenannte Vogelsburg. Sie gewährt ihren Besuchern atemberaubend schöne Panoramen über die Flussschleife und ermöglicht darüber hinaus zu unvergesslichen Wanderungen durch die…

mainzer-dom

Mainzer Dom

Geschichtsschreiber Ammianus Marcellinus berichtet davon, das bereits im 4. Jahrhundert nach Jesu eine große christliche Gemeinde in Mainz existierte. Ob damals schon an der gleichen Stelle wie heute ein Gotteshaus stand, gilt nicht als gesichert. Die ersten belegbaren Zeugnisse finden sich aus dem 10. Jahrhundert. Diese berichten anschaulich vom Beginn der Errichtung einer Kirche. Dieser Sakralbau war in Gestalt und Form an Alt-Peter in Rom…

naturpark-spessart

Naturpark Spessart

Zwischen Würzburg und Frankfurt treffen Main-Radweg-Bezwinger automatisch auf die märchenhaften Wälder des Naturparks Spessart. Dessen Höhenzüge beginnen unmittelbar am Nordufer des Flusses und laden dazu ein, kleine Abstecher durch die dichten Baumreihen zu unternehmen. Der Naturpark besitzt eine Größe von 2440 Quadratkilometern und umfasst den Spessart damit in voller Gänze. Seit 1960 zum Schutzgebiet erklärt, repräsentiert die Landschaft den größten zusammenhängenden Mischlaubwald Deutschlands. Der zeitgleich…

Opelvillen_Ruesselsheim

Opelvillen Rüsselsheim

Adam Opel und sein Sohn Fritz errichteten, mit zeitlichem Abstand versteht sich, zwei in unmittelbarer Nachbarschaft stehende Villen. Dieser Tage werden die Villa Wenske und das sogenannte Herrenhaus durch einen gläsernen Zwischenbau miteinander verbunden. Auf diese Weise wurde eine große Ausstellungfläche geschaffen, auf welcher Künstler sich und ihre Werke präsentieren dürfen. Die Stiftung Opelvillen Rüsselsheim hat sich gänzlich der Kunst verschrieben und lädt Reisende zu…

plassenburg in kulmbach

Plassenburg Kulmbach

Die Plassenburg blickt bereits seit 1135 auf die oberfränkische Stadt Kulmbach herab. Erbauen ließ sie Graf Berthold II. von Andechs. Über familiäre Umwege gelang sie im Laufe der Jahrhunderte in den Besitz der fränkischen Hohenzollernlinie. Im Dreißigjährigen Krieg wurde Kulmbach samt Plassenburg zweimal belagert. Die Häuserzeilen konnten eingenommen werden, während die Festungsanlage nie in die Hände der Belagerer fiel. Dies änderte sich erst mit der…

rathaus volkach

Rathaus Volkach

Begeben sich Radreisende vom Mainufer Richtung Volkacher Marktplatz, stellt sich ihnen das hübsche Rathaus der Stadt in den Weg. Der zentralgelegene Bau fällt durch seine symmetrische, doppelläufige Treppe, den mittig platzierten Fachwerkerker und sein Renaissance-Antlitz auf. Erbaut wurde das Rathaus von Volkach ab dem Jahre 1544. Historische Schriften belegen zwar, dass schon zuvor ein Verwaltungsbau existierte, doch dieser stand noch an anderer Stelle. Das heute…

Roentgen_Gedaechtnisstaette

Röntgen Gedächtnisstätte

Wilhelm Conrad Röntgen entdeckte am 8. November 1895 in seinem Labor in der Würzburger Universität die nach ihm benannten Strahlen. Zu diesem Zeitpunkt weilte er, es war Freitagabend nach Dienstschluss, völlig alleine in seinen Arbeitszimmern. Ende Januar des nächsten Jahres stellte er die von ihm als X-Strahlen bezeichneten Wellen einem Fachpublikum vor. Sein Kollege Albert von Koelliker machte den Vorschlag, jene als Röntgen-Strahlen zu titulieren….

schlefenhaus-volkach

Schelfenhaus Volkach

Etwas abseits des Volkacher Marktplatzes versteckt sich mit dem Schelfenhaus ein städtebauliches Meisterwerk. Das im Barockstil gehaltene Gebäude wurde 1719 vom reichen Weinhändler und zeitweiligen Oberbürgermeister der Stadt, Johann Georg Adam Schelf errichtet. Mehrere Generationen lang befand es sich in Familienhand. Bis in die 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurde es als Wohnhaus der Nachkommenschaft der Schelfs genutzt. Dann ging es in den Besitz der…

schloss johannisburg

Schloss Johannisburg

Für Fahrradfahrer ist der Main Radweg ein echtes Highlight. Er führt durch herrliche Landschaften, vorbei an reizvollen Sehenswürdigkeiten und ist voller spannender Überraschungen. Am Ende des Main Radweges in Aschaffenburg liegt das malerische Schloss Johannisburg. Dieses romantische Schloss diente bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts den Mainzer Kurfürsten und Erzbischöfen als zweite Residenz. Gebaut wurde es bereits im 17. Jahrhundert aus Rotsandstein. Dieses spezielle Material gibt…

schlossmuseum aschaffenburg

Schlossmuseum Aschaffenburg

Die im prächtigen Schloss Johannisburg untergebrachte Sammlung zur Stadtgeschichte Aschaffenburgs beschäftigt sich mit Kunstwerken aus sechs Jahrhunderten. Die Ausstellung befindet sich im zweiten Stock des wunderhübschen, viereckigen Bauwerks und nimmt damit die vormaligen, kurfürstlichen Wohnräume ein. Gleich zu Beginn treffen die Museumsbesucher auf den sogenannten Juncker-Saal. Der ortsansässige Künstler schuf vormals stimmungsvolle Werke für die Schlosskapelle. Für den darauffolgenden Zunftsaal sollte sich besonders viel Zeit…

altes-rathaus-schweinfurt

Schweinfurter Rathaus

Die unterfränkische Metropole Schweinfurt besitzt mit seinem Alten Rathaus einen der bedeutsamsten Renaissance-Bauten Süddeutschlands. Das Gebäude wurde zwischen 1570 und 1572 errichtet und entkam, wie durch ein Wunder, den Bombardements des Zweiten Weltkriegs. Obwohl ringsherum die Schweinfurter Altstadt in Schutt und Asche gelegt wurde, blieb das hübsche Rathaus unversehrt. Dennoch vermögen Radreisende dieser Tage nicht auf den Originalbau zu treffen, denn: Gerade eben die Kriegswirren…

Veitshöchheimer Schloss

Sommerresidenz in Veitshöchheim

Der Main Radweg gilt als einer der meist befahrenen Radwanderwege in Deutschland. Kultur wird dabei in sämtlichen Routenabschnitten groß geschrieben. Das gilt auch in Hinsicht auf die Sommerresidenz in Veitshöchheim. Die Sommerresidenz glänzt durch ihren prachtvollen Bau ebenso wie durch ihre reizvolle Lage. Der Garten, den man rund um das Hauptgebäude vorfinden kann, gehört zu den schönsten, welche die bayrische Schlösser- und Burgenlandschaft zu bieten…

i-Lohr-241

Spessartmuseum Lohr

Das Lohrer Schloss erstrahlt in Grimm’schem Flair und macht jeder Märchenerzählung Ehre. Im Herzen des zauberhaften Spessarts und an den Fluten des Mains gelegen, verlockt es zu einem Streifzug durch die Geschichte. In den Räumlichkeiten ist das Spessartmuseum Lohr untergebracht. Es beschäftigt sich intensiv mit der Region und den Menschen, die sie seit Jahrhunderten bewohnen. Mitglieder der sogenannten „besseren Gesellschaft“, die legendären Spessart-Räuber und die…

spitzer turm wasser

Spitzer Turm Wertheim

Er gehört zu den meistfotografierten Ansichten Wertheims und gilt deshalb vielen Stadtbewohner als Wahrzeichen: Der Spitzer Turm. Stolz reckt er sich 36,5 Meter in die Höhe und war doch ursprünglich um einiges kürzer. Die Menschen fürchteten sich vor den Übergriffen fremder Herrscher. Darum ließen sie im 13. Jahrhundert jenen Wach- und Wartturm anlegen. Von seiner Balustrade und den Schießscharten aus konnte die ganze Region überblickt…

wallfahrtskirche maria limbach

Wallfahrtskirche Maria Limbach

Die Wallfahrtskirche Maria Limbach gehört zu einer der Hauptattraktionen, die man entlang des Main Radweges vorfinden kann. Die Kirche wurde im 15. Jahrhundert gebaut und gilt seither als eine der Kult- und Wallfahrtsstätten in Deutschland schlechthin. Den Bau in Auftrag gab der Würzburger Fürstbischof Friedrich Carl von Schönborn. Allerdings befindet sich die Kirche nicht in der Domstadt, welche ebenfalls am Main Radweg liegt, sondern in…

weininsel sommerrach

Weininsel Sommerach

Weil man in den 50er Jahren mit dem Mainkanal die Schiffbarkeit des Stroms verbessern wollte, entstand ein Eiland. Der Mainkanal kürzt den ausladenden Mäander der Mainschleife um sechs Kilometer ab. Nach dem Wasserkraftwerk und der Schleuse von Gerlachshausen vereinigt er sich wieder mit dem normalen Flusslauf. Auf der zwischen Alt-Main und Kanal liegenden Weininsel sind die verträumten Dörfer Sommerach und Nordheim angesiedelt. Der Rest der…

würzburger residenz

Würzburger Residenz

Nachdem den Fürstbischöfen von Würzburg die Räumlichkeiten der Marienburg zu eng und zu wenig prunkvoll geworden waren, begann Johann Philipp Franz von Schönborn im 17. Jahrhundert damit, eine repräsentative Residenz zu errichten. Das monumentale Bauwerk sollte den absolutistischen Machtanspruch der Fürstbischöfe unterstreichen. Architekt Balthasar Neumann wurde mit dem Bau beauftragt und namhafte Künstler aus ganz Europa kamen herbei, um die Innenausstattung der Residenz zu übernehmen….